Volumenstrommessung

Unser mobiles Volumenstrommessgerät mit dem Namen Flow Measurement System ist fertiggestellt.

Das Gerät misst die Druckdifferenz in einer Venturidüse und berechnet daraus den Volumenstrom.

Besonderheiten unseres  Flow Measurement System:

- Ermittlung des Volumenstroms, ohne diesen zu beeinflussen.
- Messen von Strömungstemperatur, Umgebungsdruck und rel. Feuchte der Luft, um die Luftdichte p und somit auch den Massenstrom im Display anzuzeigen.
- Automatische Mittelwertbildung über einen variablen Zeitraum von 10 bis 90 Sekunden.
- Automatisches Nachjustieren des Hilfsgebläses.
- Wählbare Maßeinheitenvorwahl ([l/s], [m3/s], [m3/min], [cfm], [g/s], [kg/min], [kg/h]) über das Display
Messbereich ohne Düsenwechsel:

  • 2 l/s bis 50 l/s
  • 10 l/s bis 100 l/s
  • 20 l/s bis 250 l/s

- Interner Messdatenspeicher der letzten 10 Datensätze.- Flexibler Messschlauch- Externes Display, welches über ein Kabel mit dem Gerät verbunden ist. Größe (L x B x H): 570 mm x 280 mm x 260 mm

Das Vornehmen der Maßeinheitenwechsel sowie das Speichern weiterer Messdaten ist über unser externes Display schnell und einfach möglich. Es kann im automatischen wie auch im manuellen Modus bedient werden.


Luftleistungsprüfstand

(Ventilatorenprüfstand nach DIN 24.163)
Beispielauslegung (schon vorhandene Anlage)

Beschreibung:
Kammerprüfstand

• Erzeugung eines geregelten Luft-Volumen-Strom von max. 4000 m3/h.
• Max. Druckverlust des Systems (Prüfstand): ca. 1000 PA einstellbar.
• Volumenstrommessung: 40 m3/h - 4000 m3/h
Gemessen wird über die, von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt
kalibrierten, Differenzdruck-Einlaufdüsen nach Westenberg Engineering.
• Hilfsgebläse: Festeingestelltes Hochleistungs-Radialgebläse
mit rückwärtsgekrümmten Schaufeln und sehr stabiler Kennlinie.
• Antrieb: Drehstrommotor,
stufenlos über Regelelektronik einstellbar.
• Messausstattung: Erfassung der physikalischen Zustandsgrößen, wie:
Temperatur der strömenden Luft in der Kammer und der Außenluft,
Atmosphärischer Druck, Differenzdruck (Einlaufdüse und Kammer),
Drehzahl des Hilfsgebläses usw.

Die Regelung des Hilfsgebläses ist in einem Gehäuse eingebaut.
Die Anzeige für Differenzdrücke, Temperatur sowie atmosphärischer Druck sind in einem weiteren Gehäuse untergebracht.
Die Messgeräte sind mit einer Anzeige ausgestattet und werden über das Netz
(230 Volt ~50 Hz) versorgt.
Alle Messgrößen werden mit einer Genauigkeit von 0,5% vom Messendwert aufgenommen.
Die Drehzahl des Gebläses kann auch manuell über ein Analogeingang 0 bis 10 Volt eingestellt werden.

Luftleistungsprüfstand:
(Ventilatorenprüfstand nach DIN 24.163)
Beispielauslegung (schon vorhandene Anlage)

Technische Daten

Nach oben


Luftleistungsprüfstand

(Ventilatorenprüfstand nach DIN EN ISO 5801)

Mit dem Luftleistungsprüfstand werden Kalibrierungen von Volumenstrommeßgeräten durchgeführt. Desweiteren eignet sich der Prüfstand zur Ermittlung von Durchströmwiderständen von z.B. Filtern, zum Aufnehmen von Ventilatorenkennlinien bzw. Anlagenwiderstandskennlinien.

Der Luftleistungsprüfstand ist mit einer Bediensoftware ausgestattet, die jeglichen Volumenstrom bzw. Massenstrom automatisch dem Prüfling zur Verfügung stellt.
Das Wählen der richtigen Referenzdüse (3 Stück) und das Wählen des richtigen Delta p (4 Stück) Sensors zum Erfassen des Wirkdrucks an der Düse erfolgt automatisch, d.h. es wird jedem erdenklichen Messwert die geforderte höchstmögliche Genauigkeit zugeteilt.
Die einzelnen Düsen werden über pneumatische Kugelhähne geöffnet oder gesperrt, auch das wird von unserer Software gesteuert.
Weiterhin wird auch eine Dichtheitsfunktion vor jeder Messung erstellt.

Technische Daten des Luftleistungsprüfstandes:
Kammerprüfstand mit Jalousienklappe
- Erzeugung eines geregelten Luft-Volumen-Strom von max. 5000 m³/h
- Max. Druckverlust des Systems (Prüfstand): ca. 1300 Pa einstellbar mit Leckageprüfung
- Volumenstrommessung:20 m³/h – 5000 m³/h
Gemessen wird über, die von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt kalibrierten, Differenzdruck-Einlaufdüsen nach Westenberg Engineering.
- Hilfsgebläse: Hochleistungs-Axialgebläse mit festeingestelltem Leitrad und sehr stabiler Kennlinie.
- Antrieb: Drehstrommotor, stufenlos über Regelelektronik einstellbar.

- Messausstattung:
Erfassung der physikalischen Zustandsgrößen, wie:
° Erfassung des Dichtheitszustandes vor der Messung
° Volumenstrom, Massenstrom in verschiedenen Einheiten
° Temperaturen der strömenden Luft in der Kammer
° Temperatur der Außenluft
° Atmosphärischer Druck
° Differenzdruck (Einlaufdüse und Kammer)
° Kammerdruck, Kammertemperatur
° Luftdichte
° Kammer
Die Regelung des Hilfsgebläses und die Drehzahlanzeige sind in einem Gehäuse eingebaut. Der Prüfstand kann manuell oder über eine Steuersoftware gesteuert bzw. bedient werden. Die Software ermöglicht Volumenströme fest vorzugeben, unabhängig von Strömungswiderständen, dabei werden alle anderen physikalischen Größen erfasst und ggf. weiterverarbeitet.
Die Genauigkeiten der Volumenströme liegen bei unter 1 % vom Messwert.